Chronik der Stadt

90-260 Römische Ansiedlung
260-800 Alemannisch-fränkische Zeit
Vor 1062 Die "curtis Basincheim" (Fronhof) wird von der Kaiserwitwe Agnes an das Kloster Erstein im Elsass vergabt.
1153 Die Äbtissin Berta gibt die "curtis Basincheim" an den Markgrafen Hermann von Baden weiter. In der ältesten erhaltenen Urkunde bezeugt Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) diese Vergabung.
Um 1220 Besigheim erhält das Marktrecht, wird zur Stadt erhoben und stark befestigt. Bau des Oberen und des Unteren Turmes.
Ab 1231
Erwähnung der Besigheimer Vögte. Sie bewohnten das Schloss, das 1908 zugunsten des Oberamtsgebäudes abgerissen wurde.
1383 -1448
Bau der Stadtkirche
1459 Erlaubnis, auf dem Marktplatz ein Kaufhaus zu bauen, das später zum Rathaus wurde.
1504 Belagerung der Stadt durch Herzog Ulrich von Württemberg.
1463-1595 Baden, Pfalz, Württemberg und Österreich besitzen Besigheim. 1595 verkauft Baden endgültig Besigheim an Württemberg.
1556 Reformation in Besigheim.
1581 Bau der Oberen Enzbrücke.
1606 - 1633 515 Personen sterben in der Stadt an der Pest.
1618-1648 Besetzung, Plünderung, Brände während des Dreißigjährigen Krieges.
1688-1707 Drei Franzoseneinfälle. Zerstörung des Unteren Schlosses.
1820 Besigheim wird Oberamtsstadt.
1822 Besigheim wird Amtsgerichtsstadt.
1836 Gründung der Zeitung "Wochenblatt aus Besigheim", heute "Neckar- und Enzbote".
1848 Fertigstellung der Bahnlinie Bietigheim-Besigheim-Heilbronn.
1897 Ausbau der Wasserversorgung.
1901-1902 Die Stadt erhält Strom und elektrisches Licht.
1904 Bau der Volksschule, Brand der Ölfabrik.
1908 Bau des Oberamtsgebäudes.
1914-1918 Erster Weltkrieg . Besigheim hat 151 Kriegstote zu beklagen.
1938 Gründung der Weingärtnergenossenschaft, heute "Felsengartenkellerei Besigheim".
1938 Auflösung des Oberamtes Besigheim. Die Stadt kommt zum Kreis Ludwigsburg, bleibt jedoch Sitz der folgender Landesbehörden: Wasserwirtschaftsamt, Straßenbauamt, Flurbereinigungsamt und Amtsgericht. Besigheim bleibt auch Sitz des ev. Dekanantsbezirks.
1939-1945 Zweiter Weltkrieg. Besigheim hat über 300 Kriegstote zu beklagen.
1945 Sprengung von acht Brücken in der Stadt.
1950 1. Winzerfest
1952 Die katholische Kirche gebaut.
1954 Der neue Neckarkanal wurde eingeweiht
1955 Parkfreibad wurde fertig gestellt.
1958 Bau der Kläranlage.
1965 Gustav-Siegle-Stadion wird fertig gestellt.
1966 Partnerschaft mit der französischen Stadt Ay/Champagne.
1969-1975 Besigheim wird mit dem Bau von drei neuen Schulen und einer
Dreifach-Sporthalle Schulstadt. Hauptschule (1969), Gymnasium (1971),
Realschule (1975) und Neckarhalle (1974).
1971 Freiwillige Eingemeindung von Ottmarsheim.
1976/77 Sanierung und Umgestaltung des Rathauses aus 1459.
1978 Einweihung des Alten- und Pflegeheimes "Robert-Breuning-Stift"
1979 Die neue Feuerwache wird bezogen und mit der englischen Stadt Newton Abbot eine Städtpartnerschaft geschlossen.
1982 Bürgerhalle, Feuerwehrgerätehaus und Dorfplatz wurden in Ottmarsheim fertiggestellt.
1983 Renovierung des Rathauses in Ottmarsheim.
1984 Nach Umbau des alten Freibades bekommt Besigheim mit Erschließung eines Tiefbrunnens ein Mineralfreibad.
1986 Die Tiefgarage am Kelterplatz wird fertig gestellt. Wiedereinrichtung einer
Grundschulklasse in Ottmarsheim, nachdem die Schule Ende der 70er Jahre
wegen zu geringer Schülerzahlen geschlossen werden musste.
1987 Renovierung der "Schule am Steinhaus".
1988 Neugestaltung der Kirchstraße wurde abgeschlossen.
1989 Einweihung der Stadthalle Alte Kelter Besigheim, dem kulturellen und gesellschaftlichen Bürgerzentrum der Stadt.
1991 Fertigstellung der neuen Umgehungsstraße B 27 mit Tunnel unter dem Altsstadtkern.
1994 Neubau einer Grundschule in Ottmarsheim
1995 Erneuerung der Enzbrücke zwischen Torrain und Bahnhofstraße.
2004 Einweihung des renovierten und umgebauten Steinhauses aus dem 13. Jahrhundert
2007 Neugestaltung der Pfarrgasse
2009 Sanierung und Umbau der Haupt- und Bügelestorstraße

So erreichen Sie uns

Ansprechpartner

Bürgerinformation
Bürgerinformation
Marktplatz 12
74354 Besigheim
Telefon (0 71 43) 8 07 80

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr

Montag und Dienstag
14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 - 18:30 Uhr

Weiterführende Informationen

Anreise

Auto

über die Autobahn A81 Ausfahrt Mundelsheim (ca. 7km) oder entlang der Bundesstraße 27

Bahn

regelmäßiger Anschluss an den Regionalverkehr Heilbronn-Stuttgart, Bahnhof Besigheim ist zentrumsnah (ca. 5 Min.)

Stadtplan Besigheim

Wo wollen Sie hin?
Suchen Sie ihr Ziel in unserem interaktiven Stadtplan....