Die Handlungsfelder

Unsere Stärken

Alle Ziele und die damit verbundenen Maßnahmen zur Erreichen der Ziele, können auf eine Vielzahl von Stärken aufbauen. Es sind oft so viele Stärken vorhanden, dass der Platz nicht ausreicht, um an dieser Stelle alle zu benennen.

Diese Stärken dienen als Grundlage bei der Umsetzung.

Hier sind diese Stärken, die den einzelnen Handlungsfelder zuzuordnen sind.

Handlungsfeld
Stärken

Handlungsfeld 1:
Handel – Handwerk – Gewerbe – private Dienstleistung – Stadtentwicklung – Stadtmitte – Infrastruktur – Wohnen - Tourismus

Kostenfreie Parkplätze, Stadtlinienverkehr, guter Branchenmix, gute Gastronomie, interkommunales Gewerbegebiet, Schulzentrum, hoher Wohnwert, gute Freizeitinfrastruktur, Treffpunkt zweier Radwege, mittelalterliche Altstadt, Lage an 2 Flüssen, Tourismuskooperation, Erholungsort, Fachwerkstraße, Württ. Weinstraße, guter Pool an Stadtführern
  Projekt: Einrichtung einer gemeinsamen Plattform zum regelmäßigen Austausch und zur schnellen Information auch auswärtiger Besucher und Touristen. 

Über diese Plattform des Internets sollen alle es für alle Gewerbebetriebe, Geschäfte, Vereine, Vereinigungen und Initiativen möglich sein, sich gegenseitig schnell und umfassend über ihre Vorhaben, Veranstaltungen und Angebote zu informieren. Hinzu kommen soll ein ganz auf Besigheim bezogener Veranstaltungskalender, der alle Veranstaltungen in unserem Ort darstellt.

Auf dieser Plattform werden sich alle befinden, die sich dem vom BdS mit seinem Vorsitzenden Heinz Streicher initiierten Internetauftritt anschließen. Meldung hierzu ist noch möglich an. Nähere Auskunft erhalten Sie ebenfalls bei: Heinz Streicher, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen Besigheim, Gutenbergstraße 9,74354 BesigheimTelefon: 07143 / 35593oder Dieter Schedy Stadtleitbildbeauftragter Richard-Duschek-Str.3,74354 Besigheim Telefon: 07143 / 801340

Handlungsfeld 2:
Familie – Jugend – Senioren – kirchliche und gemeinnützige Einrichtungen – Sport und Freizeit

Vereine und Organisationen bieten ein vielfältiges und kompetentes Angebot im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich – Angebote, die teilweise weit über die Stadt hinausreichen,
Vorhandensein zahlreicher wichtiger Einrichtungen (Orte): von der Krabbelstube über das Jugendhaus bis zur Begegnungsstätte,
Vorhandensein eines engagierten Ehrenamtes


Handlungsfeld 3:
Mobilität und Umwelt   -   Landwirtschaft und Weinbau

Guter Bahnanschluss, Stadtlinienverkehr, Radwege, Enztal- und Neckartalradweg, landschaftlich schön gelegene Wanderwege, Neckarpersonenschifffahrt, Wasserwanderwege Neckar und Enz, größtenteils intakte Landschaft, Trockenmauern und Steinriegel, Steillagenweinbau, Spitzlage für Weinbau, großer Anteil traditioneller Sorten wie Trollinger, Lemberger und Riesling, Streuobstwiesen, Laich- und Rückzugsgebiete, unbelastete Luft im Sinne der Erholungsort-Richtlinien, eigene Quellen, keine Monokulturen, deutschlandweit großer Bekanntheitsgrad,

Handlungsfeld 4:
Stadtverwaltung als öffentliches Dienstleistungsunternehmen  - interkommunale Zusammenarbeit

Einwohnermeldeamt als beratende Institution,
Bürger werden auch außerhalb der Öffnungszeiten bedient, gute persönliche Kontakte durch erfahrene Rathausmitarbeitinnen und Mitarbeiter, Vielzahl kostenfreier Leistungen, persönliche telefonische Erreichbarkeit weitgehend sichergestellt, zahlreiche Serviceleistungen durch Bauhof und Stadtgärtnerei, flexible Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklung, Wahrnehmung zahlreicher freiwilliger Leistungen trotz knapper Geldmittel wie Jugendhaus, Freibad, Angebote für Senioren, Bücherei, gute Internetpräsentation, Kulturprogramm, Vereinsförderung, Wirtschaftsförderung, gute Zusammenarbeit mit BdS und MCB, Gemeindeverwaltungsverband, Zweckverband „Ottmarsheimer Höhe“, Schulen, Musikschule, 3-B-Tourismus, Touristikverband „Kraichgau – Stromberg“, Kläranlage


Handlungsfeld 5:
Bildung – Schule - Kultur

Stadtbücherei (gute Lage, gutes Angebot, gute Betreuung durch das Personal), Familienbildung, Volkshochschule, Musikschule, alle wesentlichen Schularten am Ort, Kindergärten, Jugendarbeit von Kirchen und Vereinen in Kooperation mit den Schulen, Nachhilfeeinrichtung, Kernzeitenbetreuung in der Grundschule, Ganztagesangebot in der Hauptschule, Austauschmaßnahmen und Partnerschaften, Schülerzufluss aus umliegenden Gemeinden, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, Studiobühne, Konzerte in der Schule, viele kulturtreibende Vereine und Gruppen, Kirchenmusik, Konzerte von Vereinen, Kinomobil, Stadtbild mit Kirche – Türmen und Altstadt, regelmäßige Stadtführungen, Räume für Kleinkunst, mittelalterliche Gebäude wie Kelter, Steinhaus, Waldhornturm,  Winzerfest, Kulturamt

Gemeinsame Sprachförderung im Vorschulalter, bzw. in den Besigheimer Kindergärten

Auf Wunsch der Lokalen Agenda, Arbeitskreis „Soziales, Bildung, Kultur und Freizeit“ und dem Themenkomplex „Einrichtungsübergreifende Kooperation von an der Erziehung und Ausbildung unserer Kinder beteiligten Strukturen und Personen“  soll es in Kürze zu einer Abstimmung von Sprachförderprogrammen im Rahmen der Vorschulerziehung kommen. Gemeinsame Vorgehensweisen sind hier das Ziel, um einen gemeinsamen Schulstart zu gewährleisten.
Alle Kindergartenträger unserer Stadt, Erzieherinnen und Eltern, dazu die Mitglieder der genannten Agenda gehören zum angesprochenen Personenkreis.

So erreichen Sie uns

Ansprechpartner

Bürgerinformation
Bürgerinformation
Marktplatz 12
74354 Besigheim
Telefon (0 71 43) 8 07 80

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr

Montag und Dienstag
14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 - 18:30 Uhr

Weiterführende Informationen

Anreise

Auto

über die Autobahn A81 Ausfahrt Mundelsheim (ca. 7km) oder entlang der Bundesstraße 27

Bahn

regelmäßiger Anschluss an den Regionalverkehr Heilbronn-Stuttgart, Bahnhof Besigheim ist zentrumsnah (ca. 5 Min.)

Stadtplan Besigheim

Wo wollen Sie hin?
Suchen Sie ihr Ziel in unserem interaktiven Stadtplan....